Deine Chance auf Zukunft!

 

Die bestmöglichen Zukunftschancen haben. Das ist Wunsch der meisten Berufseinsteiger und auch deren Eltern.
Wie der Weg dorthin allerdings aussieht, ist immer unterschiedlich. Ob Berufsausbildung oder doch weiter zur Schule gehen, welcher Beruf passt zu mir und wo finde ich die passende Lehrstelle? Das sind Fragen mit denen Petra Kollmann von der Handwerkskammer Trier alltäglich zu tun hat. Die gelernte Diplom-Psychologin berät Jugendliche und deren Eltern individuell und kostenlos. Sie betreut das vom Bundeswirtschaftsministerium und dem ESF geförderte Projekt „Passgenaue Besetzung“, bei dem sie vor allem auch ihre guten Kontakte zu Betrieben, den Berufsberatern der Arbeitsagentur, allgemein bildenden und Berufsbildenden Schulen sowie den diversen, in diesem Umfeld tätigen, Einrichtungen nutzt.

Vom Jugendlichen ohne Schulabschluss bis zum Studienabbrecher, der sich neu orientieren und „endlich etwas Richtiges“ lernen möchte – Petra Kollmann hat schon viele Karrieren zum Start verholfen: „Ich schaue mir zunächst immer sehr konkret an, wo die Jugendlichen zurzeit stehen, welcher Beruf zu ihnen passen könnte und welche aktuellen Ausbildungsangebote es dazu in der Region gibt.“ Gelegentlich muss dabei auch erst die mitunter sehr unterschiedlichen Vorstellungen von Eltern und Kindern zusammengeführt werden, wenn es um die berufliche Zukunft des Nachwuchses geht. „Bislang aber hat noch niemand mein Büro ohne eine konkrete Perspektive verlassen“.

Besonders fruchtbar ist ihre Arbeit derzeit durch das große und breite Lehrstellenangebot, das gerade die Handwerksbetriebe der Region anbieten. Auch für dieses Jahr hat Petra Kollmann mehrere Hundert freie Lehrstellen zusammengetragen, die sie regelmäßig aktualisiert und auch auf der Internetseite der Handwerkskammer Trier veröffentlicht.

Qualifizierte Fachkräfte werden derzeit in allen Handwerksbranchen dringend gesucht. Noch besser stehen die Chancen mit einer anschließenden Meisterprüfung, die auch finanziell gefördert wird. Aber auch wer nach einer guten Gesellenprüfung studieren möchte, wird diesen Weg künftig ohne weitere Wartezeiten oder zusätzliche Prüfungen absolvieren können.

Den Vermittlungsservice der HWK wissen inzwischen auch Unternehmen sehr zu schätzen. Eine Empfehlung der Kammerberaterin für ein Praktikum ist oft der Türöffner für eine Lehrstelle. Nicht selten hält Petra Kollmann auch noch während der Ausbildung und teilweise sogar darüber hinaus den Kontakt, bis die berufliche Zukunft endgültig in „trockenen Tüchern“ ist.

Von der Erfahrung und guten Vernetzung und der individuellen Betreuung profitieren dann letztlich beide Seiten: die Jugendlichen erhalten eine nachhaltige Berufsperspektive und die Unternehmen gewinnen die derzeit so dringend benötigten Fachkräfte.

 

HWK Trier

 

Petra Kollmann,
pkollmann@hwk-trier.de
Telefon: 0651/207-232

 

Aktuelle freie Lehrstellen
im Handwerk:
www.hwk-trier.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Obacht! Verlag GmbH